Aug 22

Weser-Börde-Diemel-Cup bleibt in Herlinghausen

Spannung pur beim Boule-Turnier

Herlinghausen (EB)

Der neu gestiftete „Weser-Börde-Diemel-Cup“ bleibt bei den Herlinghäuser Boulern, zumindest vorerst. Im Rahmen ihres Sommer-Turniers boten die Boule-Sportler aus dem Gastgeberort Herlinghausen, aus Wehrden und aus Borgentreich spannende Spiele mit der tennisballgroßen Stahlkugel. Nach rund sieben Stunden konnten die Lokal-Matadoren Jürgen und Frederik Koch den 77 Zentimeter großen Wanderpokal in Empfang nehmen.

Ab diesem Jahr wird der vom Sporthaus Mewes aus Warburg gesponserte Wanderpokal jährlich unter den Boule-Vereinen aus Herlinghausen, Wehrden und Borgentreich ausgespielt. Aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums hatte der SSV Herlinghausen am Wochenende ins Diemeltal eingeladen. Ab 11 Uhr gingen insgesamt 14 Mannschaften in Zweier-Teams (Doublette) an den Start. In drei Gruppen aufgeteilt wurde in der Vorrunde nach dem System „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Nach der Mittagspause, in der sich die befreundeten Teilnehmer bei Bratwurst und kühlen Getränken austauschen konnten, standen dann acht Mannschaften für die Zwischenrunde fest, in der über Kreuz gespielt wurde.
Der Boule-Platz war bestens präpariert und in sechs Bahnen aufgeteilt. Der Wettergott meinte es gut mit den Boulern und ließ nur einmal eine kurze Regenschauer fallen. Wer gerade nicht werfen musste oder bereits ausgeschieden war, stand am Rand der Anlage und verfolgte die teilweise recht spannenden Wettkämpfe, in denen verbissen und mit Ehrgeiz, jedoch immer fair, um Punkte gekämpft wurde. Mehrmals gelang es den Spielern, störende Kugeln des Gegners mit einem gezielten kräftigen Schuss mitten aus dem Pulk aus Kugeln zu entfernen, was natürlich mit Beifall belohnt wurden.
Die Endrunde um die Siegerplätze entpuppte sich als regelrechter Boule-Krimi: Im Finale leistete sich Jürgen Koch (SSV Herlinghausen) einen Patzer, der fatale Folgen hätte nach sich ziehen können gegen das stark aufspielende Finalteam Alexander Neumann und Nils Rasche. Beim Punktestand von 12:9 brauchte das „Vater-Sohn-Team Koch“ nur noch einen Punkt (gespielt wird auf 13 Gewinnpunkte), er platzierte seine Kugel direkt neben die Zielkugel und warf seine restlichen Boules jubelnd in Spiel. Aber Achtung: Der Gegner hatte noch eine Kugel auf der Hand! „Ich war wie im Tunnel,“ resümierte der ansonsten erfahrene Bouler Jürgen Koch, „ich achtete nicht auf meinen Gegner und sah nur meinen gelungenen Wurf.“ Die Aufnahme wurde den Regeln nach mit einem Punkt für den Gegner gewertet … so stand es plötzlich 12:10. Trotz aller Nervenanspannung gelang zusammen mit seinem Sohn Frederik Koch dann aber doch der Sieg mit 13:10 gegen die Vereinskameraden Alexander Neumann und Nils Rasche, die den 2. Platz belegten. Auf Platz 3 folgten Gabi Hildebrandt und Jörg Richter (SSV Herlinghausen), die Ingelore Moreau und Friedhelm Tabaka (SSV „Germania“ Wehrden) mit 13:7 auf den 4. Platz verwiesen.
Auf den folgenden Rängen kamen ins Ziel: 5. Platz Eva und Michael Strumpen (SSV „Germania“ Wehrden), 6. Platz Klaus Jürgens und Hubertus Hartmann (BSG Borgentreich), 7. Platz Ronny Dey und Helmut Dierkes (Mixed-Team Herlinghausen/Borgentreich) und auf dem 8. Platz landeten Mary Moritz und Geraldo Swania (SSV Wehrden).

 

Das Siegerfoto zeigt (v.l.n.r.): Ronny Dey (Herlinghausen), Michael „Strumpy“ Strumpen (Wehrden), die Sieger Frederik und Jürgen Koch (Herlinghausen, Winfried Gawandtka (Borgentreich). Foto: Gawandtka

Das Siegerfoto zeigt (v.l.n.r.): Ronny Dey (Herlinghausen), Michael „Strumpy“ Strumpen (Wehrden), die Sieger Frederik und Jürgen Koch (Herlinghausen, Winfried Gawandtka (Borgentreich). Foto: Gawandtka

Die nächsten Boule-Turniertermine stehen auch schon fest: Am Samstag, 8. Oktober, laden die „Bouletten“ der BSG Borgentreich e.V. zum Herbstturnier auf die Anlage im Borgentreicher Schulzentrum ein; die landschaftlich schön gelegene Boule-Bahn im Wehrdener Schloßpark ist Schauplatz des Turniers der Boule-Freunde vom SSV „Germania“ Wehrden am Samstag, 22. Oktober. Das nächste Turnier um den „Diemel-Börde-Weser-Cup“ wird im Herbst 2017 in Borgentreich stattfinden, wenn die BSG Borgentreich e.V. ihr 40-jährigers Jubiläum feiert.

Jul 17

E-Bike-Touren Herbst 2016

So, 11. September 2016, 13 Uhr
Ziel: „Wrexen, Huxmühle“
Treffpunkt: Eissen, Hüssenberghalle

So, 25. September 2016, 13 Uhr
Ziel: „Rittergut Meinbrexen“
Treffpunkt: Borgentreich, Boule-Anlage

So, 09. Oktober 2016, 13 Uhr
Ziel: „Tausendjährige Eiche“
Treffpunkt: Eissen, Hüssenberghalle

So, 23. Oktober 2016, 13 Uhr
Ziel: Daseburg-Haueda-Dalheim-Warburg
Treffpunkt: Eissen, Hüssenberghalle

Die Termine vor August finden Sie hier.

Jul 02

Sommerfest 2016

Borgentreich (bsg)

Wie schon in den vergangenen Jahren fand das Sommerfest der BSG in der Steinkuhle statt. Die Veranstaltung war so gut besucht wie noch nie und der Vorstand konnte ca. 130 Mitglieder und Freunde begrüßen. Bei viel guter Unterhaltung und lockeren Gesprächen fanden wieder Vergleichsspiele statt. Die Sieger konnten sich über interessante Preise freuen.

Gisela Lattrich mit den Gewinnern der Spiele des Sommerfestes 2016. V.l.: Gisela Lattrich, Bernd Lücke, Andreas Kiene und Josef Evers. Foto: BSG/Gawandtka

Gisela Lattrich mit den Gewinnern der Spiele des Sommerfestes 2016.
V.l.: Gisela Lattrich, Bernd Lücke, Andreas Kiene und Josef Evers. Foto: BSG/Gawandtka

Jun 23

Offene Sportgruppe „Senioren 75+“

Neues Angebot der BSG Borgentreich:
Offene Sportgruppe „Senioren 75+“

Borgentreich (bsg)

Nach Boule und E-Bike-Touren legt die BSG Borgentreich im Seniorensport noch einen drauf: Am Donnerstag, 25. August, startet die neue offene Sportgruppe „Senioren 75+“. Teilnehmen kann jeder aus Borgentreich, der in der Mobilität eingeschränkt ist, aber trotzdem altersgerechte Gymnastik betreiben will. Anmeldungen werden ab sofort im Seniorenzentrum Borgentreich oder unter Rufnummer 05643/9496-0 angenommen; die Teilnahme ist vorerst kostenfrei.

„Eine tolle Kooperation, die die Seniorenfreundlichkeit der Orgelstadt Borgentreich nach vorne bringt,“ freute sich Bürgermeister Rainer Rauch bei der Vorstellung des neuen Angebots. „Vor allem, weil das nicht nur den Heimbewohnern, sondern allen älteren Borgentreichern offen steht.“ BSG-Vorsitzende Gisela Lattrich erläuterte die Entstehung: „Ende vorigen Jahres haben wir in einem Workshop gemeinsam gesessen und überlegt, wie man Sportverein und Seniorenheime zueinander bringen kann. Beim Geschäftsführer des Seniorenzentrums Jörg Rothe sind wir regelrecht „offene Türen“ eingerannt.“ Aus dem damals vom Kreissportbund Höxter initiierten Projekt ist jetzt eine nachhaltige und dauerhafte Kooperation geworden. Dazu Jörg Rothe: „Solche Angebote ergänzen unsere Arbeit. Wir stellen das Atrium unseres Hauses zur Verfügung und die BSG sorgt für die fachlich qualifizierten Übungsleiterinnen und das erforderliche Material. Jeder, der mitmachen will, ist in unserem Hause herzlich willkommen.“Alle Partner legen Wert darauf, dass dieses neue Sportangebot nicht nur für die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenzentrums vorgehalten wird. „Hier kann jeder mitmachen, der im Alter noch etwas für die körperliche Gesundheit tun will,“ fordert Gisela Lattrich zur Aktivität auf, „alle Senioren aus Borgentreich und Umgebung sind herzlich eingeladen, dabei zu sein.“ Das erste Treffen ist für Donnerstag, 25. August, ab 9:30 Uhr vorgesehen. Begleitet und vorerst finanziert wird das bisher kreisweit einmalige Angebot nicht nur von der BSG und dem Seniorenhaus, sondern auch über den Kreissportbund Höxter aus dem Sonderprogramm „Quartiersentwicklung“ aus dem Projekt „Bewegt ÄLTER werden“ des Landessportbundes NRW. Darum ist vorerst die Teilnahme kostenlos möglich.

Schieben gemeinsam den Pezziball an (v.l.n.r.): Simone Kremper (zuständig für den Aufbau der Begegnungsstätte), Heimleiter Jörg Rothe, Bürgermeister Rainer Rauch, Übungsleiterin Sieglinde Tabaka, BSG-Vorsitzende Gisela Lattrich und Übungsleiterin Natalia Friesen. Auch Heimbewohnerin Ursula Zumbrink (77, 3.v.r.) ist von dem neuen Angebot angetan und will auf jeden Fall mitmachen.

Schieben gemeinsam den Pezziball an (v.l.n.r.): Simone Kremper (zuständig für den Aufbau der Begegnungsstätte), Heimleiter Jörg Rothe, Bürgermeister Rainer Rauch, Übungsleiterin Sieglinde Tabaka, BSG-Vorsitzende Gisela Lattrich und Übungsleiterin Natalia Friesen. Auch Heimbewohnerin Ursula Zumbrink (77, 3.v.r.) ist von dem neuen Angebot angetan und will auf jeden Fall mitmachen.

Jun 04

Neues Angebot: Aqua-Gym/Wassergymnasik

Es wird Sommer, die BSG geht baden

(c) LSB NRW | Foto: Andrea Bowinkelmann

(c) LSB NRW | Foto: Andrea Bowinkelmann

Dienstags von 19:10 Uhr bis 19:40 Uhr bieten wir als besonderes Angebot im Freibad Borgentreich für interessierte Teilnehmer Wassergymnastik-Übungseinheiten an.

Die Übungsabende beginnen am 14. Juni 2016. Der Eintritt ist von den Teilnehmern selbst zu zahlen. Zusätzlich dazu fallen 3€/Person Gebühren an.

Freuen Sie sich auf kurzweilige Übungen im Wasser mit unserer Übungsleiterin Natalia Friesen.
Info und Anmeldung unter: Tel. 05643 6414077

Ältere Beiträge «