BSG startet wieder mit Rehasport

Mitglieder müssen neue Verordnungen von der Krankenkasse genehmigen lassen.

Nach einer langen Zeit beginnt die BSG Borgentreich am Dienstag, 7. September, wieder mit den regelmäßigen Angeboten des Rehasports für Herz, Orthopädie und Krebsnachsorge. Treffpunkt ist wie vorher die Sporthalle neben dem Hallenbad zu den bekannten Zeiten.

Am Sport teilnehmen darf nur, wer vollständig geimpft, von einer Ansteckung genesen oder aktuell negativ getestet ist. Da die Umkleideräume noch geschlossen sind, müssen die Teilnehmenden bereits in Sportkleidung erscheinen; Sportschuhe können im Flur gewechselt werden. Bis zur Turnhalle ist eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. „Jeder muss entweder eine eigene Gymnastikmatte oder ein großes Hand- oder Betttuch (außer Herzsport) sowie einen eigenen Kugelschreiber mitbringen,“ heißt es von den Verantwortlichen. „Da aufgrund der langen Corona-Pause alle Verordnungen abgelaufen sind, braucht jeder eine bereits , von der Krankenkasse genehmigte, ärztliche Verordnung für Rehasport.“ Zusätzlich ist eine Einverständniserklärung ausgefüllt und unterschrieben vorzulegen. Dieses Formular kann auf der Homepage unter bsg-borgentreich.de heruntergeladen oder direkt , vor Ort ausgefüllt werden. Wer mit dem Auto anreist, sollte möglichst keine Fahrgemeinschaften bilden.

Weitere Auskunft und Informationen erteilt Gisela Lattrich unter Tel. 0151 70875163.

Seniorensport startet wieder

Die BSG Borgentreich bietet ab Mittwoch, den 8. September 2021, wieder Seniorensport im Atrium des Seniorenzentrums in Borgentreich an. Der Start ist jeweils um 10 Uhr.

Bouletten spielen letztes Turnier auf der alten Bahn

Im Bild von links: Hartmann, Hoffmann, Dierkes, die BSG-Vorsitzende Gisela Lattrich sowie die auf Rang vier und fünf platzierten Volker Kessler und Wolfgang Holtkotte. Foto: Hubertus Hartmann

Borgentreich.

Nach mehr als sieben Jahren müssen die „Bouletten“, die Boulespieler der BSG Borgentreich, ihre Bouleanlage im Schulzentrum aufgeben, weil eine neue Sporthalle gebaut wird. Auf dem Mehrgenerationen-Platz (Heidemühlenweg 8) ist aber bereits ein neues größeres Boulodrome entstanden. Die Vereinsmeisterschaft 2021 war das Abschiedsturnier im Schulzentrum. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ wurde der interne Titel im Blitz-Boule ausgespielt – jedes Spiel nur 20 Minuten, Schluss bei elf Punkten. Den souveränen Sieg ohne eine einzige Niederlage sicherte sich der gerade aus einem sechsmonatigen Trainingslager auf Teneriffa zurückgekehrte Thies Hoffmann vor Helmut Dierkes und Hubertus Hartmann.

BSG-E-Biker beim Stadtradeln erfolgreich

Bei Stadtradeln für ein besseres Klima haben die E-Biker der BSG Borgentreich eifrig in die Pedale getreten. Auf Stadtebene belegte das Team mit 11.119 Gesamtkilometern Rang drei hinter den Radfreunden Borgholz (16.249 km) und dem FC Bühne (14.704 km). Kreisweit landete die Stadt Borgentreich hinter Warburg auf dem zweiten Platz. Gemessen an der Bewohnerzahl ist die Orgelstadt mit statistisch 10,28 Kilometern pro Einwohner sogar Spitzenreiter. „Dazu haben wir unseren nicht unerheblichen Beitrag geleistet“, freut sich die BSG-Vorsitzende Gisela Lattrich.

Im Rahmen einer kleinen Abschlussfeier bedankte sie sich bei allen Teilnehmern und zeichnete die Erstplatzierten mit Präsenten aus. Die meisten Kilometer, nämlich 1.203, absolvierte Günter Engemann, gefolgt von Rudolf Eickhoff (995 km), Berhard Westermann (973) und Luzie Tönnies (864). Die 2016 gegründete E-Bike-Gruppe der BSG Borgentreich zählt mehr als 30 Mitglieder. Ältester Aktiver ist der 82-jährige Willi Robrecht. Jedes Jahr absolviert die Gruppe etwa 20 Tagestouren, die Günter Engemann organisiert.

Seit einem Jahr hat die E-Bike-Gruppe auf Initiative von Dietmar Hüskens auch Warnwesten mit einheitlichem Logo. „Sicherheit steht bei uns an erster Stelle“, betont Gisela Lattrich. „Nie ohne Helm und Warnweste“. Im Bild-Vordergrund die drei erstplatzierten BSG-Biker (von links) Rudolf Eickhoff, Günter Engemann und Bernhard Westermann mit der Vorsitzenden Gisela Lattrich.

Kleine Feier mit Präsenten für die Radler bei der Bouleanlage der BSG. Foto: Hubertus Hartmann

Stadtradeln 2021

Wer in diesem Jahr mitmachen möchte, kann sich bei der Stadt Borgentreich informieren. Das Team der BSG Borgentreich fährt unter dem Team-Namen: BSG E-Biker.